Never Stop Munich Touren

Hike zum Seekarkreuz

Monthly Hike der Never Stop Munich Community

Zugegeben, wenn es in die Berge geht, muss man eigentlich immer früh aufstehen, aber an diesem Sonntag hatte ich schon ein wenig zu kämpfen. Zwei Tassen Kaffee und eine kalte Dusche trieben wenigstens ein bisschen Leben in den Körper, um rechtzeitig um halb acht vor dem TNF Shop aufzutauchen. Mit insgesamt 22 Frauen und einer Handvoll Männern, angeführt von unserem altbekannten Bergführer Flo, ging es mit dem Bus Richtung Lennggries und weiter zum Parkplatz am Schloss Hohenburg. Durch einen kleinen unbeabsichtigten Schwenker des Busfahrers hatten wir zudem die Gelegenheit das Lenggrieser Umland genauer kennen zu lernen.

Nach ein paar einführenden Worten des Bergführers, ging es auch schon los. Wir folgten der Straße Richtung Süden weiter durch den Ort am Mühlbach vorbei. Über grüne Wiesen, der jetzt schon brennenden Sonne ausgesetzt, zog sich der Weg langsam in die Höhe. Über einige Stufen erreichten wir den schattigen Wald und damit begann zudem ein längerer steiler und kräftezehrender Aufstieg. Erst noch auf einer breiten Forststraße, später auf einem schmalen Wanderpfad über den Grasleitersteig . Nach gut zwei Stunden erreichten wir die Lenggrieser Hütte. Wer wollte konnte schon jetzt die Mittagspause starten und auf der sonnigen Terrasse Platz nehmen.

Der Rest machte sich auf zum Gipfel des Seekarkreuz. Nach weiteren 45 Minuten bot sich von hier ein herrlicher Ausblick auf den Hirschberg und die Tegernseer Hütte, die auch vom Seekarkreuz gut zu erreichen ist. Schnell wurde noch ein Gruppenfoto gemacht, getreu dem Motto – Frauen nach vorne, Männer verstecken, das verkauft sich besser – und schon ging es wieder den gleichen Weg bergab zur Hütte, um endlich auch die wohlverdiente Pause zu genießen. Die Lenggrieser Hütte war erstaunlich voll, aber dennoch gab es noch für jeden ein freies Plätzchen.

Obwohl ein leichtes Gewitterrisiko vorhergesagt war und sich auch immer wieder dunkle Wolken gefährlich auftürmten, blieb das Wetter stabil und sonnig. Dennoch wollten wir das Glück nicht allzu sehr ausreizen und machten uns alsbald an den Abstieg. Hierzu folgten wir einem gut gepflegten Steig, der sich in Serpentinen den Berg hinabschlängelte. Wenig später erreichten wir den Hirschbach und folgten diesem auf einem breiten Waldweg bis zurück zum Wanderparkplatz, wo der Bus bereits wartete. Eine Eispause und eine kurze Fahrt später waren wir pünktlich um 18 Uhr wieder in München.

Fazit: Wieder mal eine sehr schöne Tour mit einer netten Truppe, einem super Bergführer und mit dem Seekarkreuz auch einem schönen Ziel. Danke an Flo, dass du mal wieder alle gut heimgebracht hast.

Alle Infos und Termine zu weiteren Hikes der Never Stop Munich Community gibt es hier!

Bildnachweis: Beitragsbild von NeverStopMunich

0 comments on “Hike zum Seekarkreuz

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s