Never Stop Munich Touren

Hike zum Heimgarten

Monthly Hike der Never Stop Munich Community

Der Heimgarten ist den Meisten sicherlich ein Begriff, wenn auch oft nur in einem Satz mit dem Herzogstand. Aber nicht nur der Weg über den Grat vom Herzogstand aus, ist es wert gewandert zu werden, auch die Besteigung von Ohlstadt aus ist sehr zu empfehlen.

Los ging die Tour wie gehabt vor dem Münchner TNF Store. Kurz durchgezählt und die Anmeldungen abgehakt und schon saßen wir versammelt im Bus und ließen uns gen Berge chauffieren. Das frühe Aufstehen hinterließ scheinbar Spuren bei der Busfahrerin, so dass sie uns nicht nur sehr bestimmt mitteilte, was wir im Bus dürfen (nichts) und was nicht (alles andere). Freundlich verabscheidete sie uns zudem mit einem üblen Beschwerdeschwall, dass der Parkplatz doch gar nicht für einen Reisebus gedacht sei und wenden unmöglich. Davon ließen wir uns die gute Laune nicht verderben und ehe wir uns versahen war der Bus nur noch eine weit entfernte Staubwolke.

Vom Parkplatz in Ohlstadt aus führte uns unser Bergführer Flo bergan, einen kleinen Bach aufwärts folgend, über kleine Pfade und Stufen. Von Beginn an ein aüßerst netter und abwechslungsreicher Weg, der praktischerweise im Wald verlaufend, genug Schatten für die ersten steilen Anstiege bietet. Mehrmals über Brücken oder Furten die Kaltwasserlaine querend, ging es Meter um Meter in die Höhe, bis wir an der Bärenfleckhütte eine etwas längere Pause einlegten. Die Sonne hatte schon ihre volle Stärke entwickelt und es gab kaum jemanden, dem der zügige Anstieg keinen Schweiß auf die Stirn getrieben hat.

Nach einer ausgiebigen Erfrischung lockte weiter der Gipfel. In Serpentinen schraubten wir uns weiter hinauf und es dauerte nicht mehr allzu lange bis zu unserem Ziel. Die Aussicht ist grandios. Der Blick über den Walchensee und über den Grat hinüber zum Herzogstand ist jede Anstrengung wert. Nur zu gern würde man jetzt in das türkisblaue Wasser springen und die Erfrischung genießen.

Ein Segelflieger vom unerwartet großen Publikum scheinbar angestachelt, flog Runde um Runde knapp über den Gipfel und nah am Fels vorbei. Ob Freudenschreie des Piloten oder Angstschreie des Passagiers aus dem Cockpit klangen war nicht so ganz deutlich zu erkennen.

Ausgiebig gerastet und erholt ging es schon wieder bergab und zum wartenden Bus. Neben steilen Serpentinen erwarteten uns zudem morastige Steige, die den ein oder anderen mutigen Sprung oder einen matschigen Stiefel als Tribut forderten. Aber wie gewohnt ließen sich auch diese Hürden meistern und mit einem strahlenden Lächeln im Gesicht endete auch dieser Wandertag.

Lust beim nächsten Never Stop Munich Hike dabei zu sein? Alle Infos und Termine gibt es hier!

0 comments on “Hike zum Heimgarten

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s